Über Sinah Schlemmer

Sinah_Schlemmer_Hat.jpg

1980 in Koblenz geboren, habe ich den Westerwald, wo ich aufwuchs, früh verlassen. Schon mit 18 zog ich für eine Ausbildung zur Bühnentänzerin nach London. Nach einigen Engagements in Deutschland, u.a. am Deutschen Theater in München, dem Stadttheater in Ingolstadt und TV-Spots für MTV-Europe, ging ich 2004 aus persönlichen Gründen nach Kapstadt. Dort führte ich meine Tanzkarriere fort, arbeitete unter anderem als Choreografin für Modeschauen wie etwa die “Sports Illustrated Swimwear Show” dem “Clifton Beach Challenge” der “Starburst Band Tour” und als Tänzerin in dem Bollywood Film “Aitraaz”, der in Kapstadt gefilmt wurde. Zurück in Deutschland, kehrte ich 2005 dem Tänzerleben den Rücken und arbeitete vorübergehend als Flugbegleiterin bis zu Beginn meines Marketing Studiums 2006 in Wiesbaden.

 

Von den USA schon immer fasziniert, absolvierte ich das letzte Semester meines Studiums an der FIU, School of Journalism and Mass Communication in Miami. Danach fügte sich eins zum anderen, über ein Praktikum bei dem Fernsehsender “The Ski Channel” in Los Angeles, wurde ich Marketing Managerin des Senders, der sich gerade im Aufbau befand. Kurz danach startete ich meine eigene Ski Bekleidungsmarke Skihoe, abgeleitet von meinem Mädchennamen Hoenig. Die Idee, für diesen provokativen Namen, entstand in einer durchfeierten Nacht auf der Dachterrasse des Standard Hotels in Downtown LA. Ein damaliger Bekannter und Ski-Filmemacher hat mir diesen Namen damals schmackhaft gemacht.

Skihoe sollte die Casual Wear Marke für Freestyle-Skifahrer sein. Durch die seinerzeit neu aufkommenden Twin-Tip Ski, mit denen man auch rückwärts fahren konnte, entstand ein ganz neuer Lifestyle Sport, dem noch der passende Look fehlte.

 

Zu diesem Lifestyle entwarf ich die passende Mode und liess sie in Vietnam produzieren. Als begeisterte Skifahrerin, bewarb ich meine Skimode auf den Gipfeln der Rocky Mountains und den Pisten Kaliforniens.

2011 erlitt ich einen schweren Skiunfall: Gerissene Kreuzbänder, Meniskusschaden, eine traumatische Verletzung und fehlende Energie weiterzumachen waren die Folgen. An dieser Stelle trat mein heutiger Ehemann in mein Leben. Ich bekam meinen ersten Sohn und zog mit der Familie 2014 zurück in den Westerwald, wo 2016 mein zweiter Sohn zur Welt kam.

Amaran Creative auf Instagram